Archiv
Raubfischangeln der Vereine am 11.10.2015 an der Oder (Lebus)  Roter Pfeil nach rechts zeigend, Hinweis für weitere Informationen mehr
Abschlussangeln der Vereine des KAV Frankfurt Oder am 13.09.2015
Ein paar Eindrücke zum diesjährigen Mannschaftsangeln an der Oder (Sandfurt).  Roter Pfeil nach rechts zeigend, Hinweis für weitere Informationen mehr
Bunter Hering: 7. Volksangeltag auf der Insel Ziegenwerder  Roter Pfeil nach rechts zeigend, Hinweis für weitere Informationen mehr
Osterferien mal anders – eine Nachbetrachtung
Die KinderEnergieAkademie (KEA) aus dem Hause Kita EinSteinchen trat mit der Bitte an unseren Anglerverband heran, eine geplante Angelschule in der letzten Osterferienwoche fachlich und personell zu unterstützen. Diesem Anliegen sind wir gern nachgekommen und fanden kurzfristig Angelfreunde aus unserem Kreisverband, die dieses Vorhaben unterstützten.  Roter Pfeil nach rechts zeigend, Hinweis für weitere Informationen mehr
Kreishegefischen des KAV Frankfurt
Petri Heil oder ein schlichtes Morjen war vielfach heut früh ab 6.00 Uhr an der Blockwegbrücke in Groß Lindow zu vernehmen. Der AV Ffo. hatte zum Frühjahrshegefischen geladen und 44 Petrijünger – darunter 14 Kinder und Jugendliche – folgten der Einladung zum gemeinschaftlichen Hegefischen am Oder-Spree-Kanal.   Roter Pfeil nach rechts zeigend, Hinweis für weitere Informationen mehr
Hinweis zu den Sprechzeiten
Durch den Feiertag am 14.05.2015 fällt der Sprechtag am Mittwoch den 13.05.2015 aus.
Es wurde gewählt.
Liebe Angelfreunde, unsere ordentlich einberufene Mitgliederversammlung des Anglerverbandes Frankfurt (Oder) e.V. fand am Sonnabend, dem 28.03.2013 im Anglerheim am Küstersee statt und hatte - wie schnell vergeht doch die Zeit - auch satzungsgemäß die Neuwahl des Vorstandes zum Inhalt.  Roter Pfeil nach rechts zeigend, Hinweis für weitere Informationen mehr
Aal-Besatz an Frankfurter Stadtgewässer  Roter Pfeil nach rechts zeigend, Hinweis für weitere Informationen mehr
Frühjahrsputz an unseren Gewässern - Landeshegetag am 14.02.1015  Roter Pfeil nach rechts zeigend, Hinweis für weitere Informationen mehr
Raubfischangeln der Vereine am 11.10.2015 an der Oder (Lebus)

Das Raubfischangeln der Vereine fand diesmal im Herbst am 11.10.2015 an der Oder Höhe Adonisröschen-Hänge statt. Insgesamt nahmen, 16 Angler aus den Vereinen Neptun, Zentrum, Fischgrete, Eisenbahn, Poseidon und Mitte teil.

 

 

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Ein Dank sei abschließend dem Org.-Team um Frank Radtke, Uwe Knispel und Ralf Wehrmann (Locke) gesagt, die alles bestens vorbereitet hatten.
Petri Heil 

 

 

Platz Name Verein Gesamtgewicht Anzahl Fische
1 Frank Radtke AV Neptun e.V. 2080g 9 B
2 René Schumann AV Neptun e.V. 1020g 2 B
3 Karl Stubbe AV Zentrum e.V. 840g 1 B
4 Ingolf Pohl AV Neptun e.V. 780g 1 B
         
     
Alle weiteren Teilnehmer gingen leider leer aus
         

 

Abschlussangeln der Vereine des KAV Frankfurt Oder am 13.09.2015

Das Abschlussangeln der Vereine fand, wie im letzen Jahr, im Herbst am 13.09.2015 an der Oder Höhe Sandfurt statt. Es nahmen insgesamt 13 Mannschaften teil.

 

 

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Ein Dank sei abschließend dem Org.-Team um Frank Radtke gesagt, die alles bestens vorbereitet hatten.
Petri Heil 

 

Die Auswertungsliste wird nachgereicht.

 

Bunter Hering: 7. Volksangeltag auf der Insel Ziegenwerder

Zum nunmehr 7. Volksangeltag im Rahmen des Stadtfestes „bunter hering“ lud unser Anglerverband alle Interessierten am Sonntag, den 12. Juli 2015 auf die Insel Ziegenwerder ein. 25 Petrijünger, darunter eine Frau und ein Jugendlicher folgten der Einladung und meldeten sich ab 06.00 Uhr beim Organisationsleiter Uwe an.


Uwe machte auch kein Federlesen...

 

Bild:

...und schickte die Teilnehmer nach der Einweisung auch gleich ans Wasser.

 

Bild:

Die Teilnehmer waren einverstanden damit, sofort mit dem angeln zu beginnen und legten los.

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

Das Wetter ließ nichts zu wünschen übrig...

 

Bild:

...und so wurde konzentriert geangelt.

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

Pünktlich um 11.00 Uhr begann der spannende Teil – das Wiegen.

Uwe hatte alle Hände voll zu tun, es wurde doch eine beträchtliche Menge an Fisch gefangen.

Bild:

Bodo, unser Präsident begann mit der Auswertung und ehrte die Teilnehmer..

 

Bild:

 

 

Bild:

Volksangelkönig und mit 13360 Gramm auch Rekordhalter wurde Karl Stubbe.

Mit 73 Fischen war er am erfolgreichsten auch was die Anzahl betraf.

Bild:

Peter Pesch, Vorjahressieger wurde mit 38 Fischen und 7370 Gramm 2. in der Gesamtwertung.

 

Bild:

Torsten Neumann erangelte 39 Fische die insgesamt 5020 Gramm wogen.

Damit wurde er 3. des Volksangeltages.

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

Bärbel, die einzige Teilnehmerin belegte mit einem Fisch,

der respektable 1080 Gramm wog den 14. Platz.

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

Alexander, der jüngste im Felde wurde mit 3 Fischen und 860 Gramm 21.

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

Jetzt ist es an der Zeit den Organisatoren danke zu sagen, die wie immer eine gute Veranstaltung vorbereiteten. Uwe als Leiter, Locke, der für das leibliche Wohl sorgte und wunderbare Bouletten anbot sowie Frank und Norbert, die sich um den Papierkram und ähnliches kümmerten.

Ganz besonders danken wollen wir unseren Sponsoren Peter von Carping Spezial, Enrico vom Angelshop Kosterra, Robert von der Angelstube an der Klinge, Burkhard von der Firma Blattstich, die unser Werbebanner aktualisierte und Kerstin von der Firma Kalli beisst nicht, die uns 2 Gutscheine für Ihre neue Knabberfischoase zur Verfügung stellte.

So war es uns wieder möglich, dass jeder Teilnehmer ein Erinnerungsgeschenk mit nach Hause nehmen konnte.

Noch mal vielen herzlichen Dank allen und
Petri Heil für den Rest des Jahres.

Osterferien mal anders – eine Nachbetrachtung

Am 07.04. stand die erste Bewährungsprobe am Schwänchenteich an – Stippangeln mit 18 Kindern in zwei Durchgängen.

Die wurde erfolgreich bestanden.



 

Am nächsten Tag war der Besuch des Forellenteichs in Wiesenau geplant. Eine vollkommen andere Herausforderung auch, was die Angelart betraf. Die Betreuer vermittelten den Kindern die Angeltechnik und auch hier blieb der Angelerfolg nicht aus und so manche Forelle landete im Kescher.

Die Grillwurst vom Rost sorgte für allgemeines Wohlbefinden zwischendurch, bis der Zeitplan zum Ende führte.

Donnerstag war der Kleine Kliestower See das Ziel.

Wir hatten im Vorfeld als bessere Alternative den Küstersee und Güldendorfer See angeboten was aufgrund der bestehenden Verträge des Vereins nicht mehr zu realisieren war. Die wenigen Angelstellen waren schon belegt und so wurden die bereits anwesenden Angler mit eingebunden. Bemerkenswert war die Gruppe jugendlicher Karpfenangler, die ohne grossartig zu murren 2 Kids unter ihre Fittiche nahmen.

Auch Vater mit Sohn halfen.

Nun, wie zu sehen



ging es eng zu und so richtiger Angelerfolg war nicht zu vermelden. Trotzdem war kein Murren zu bemerken und die Kinder arrangierten sich auch mit diesen sehr engen Verhältnissen – erstaunlicherweise sogar ohne gegenseitige Eintütelei.

Unsere Aufgabe war mit Ende dieses Angelausflugs beendet und im Gespräch mit den Organisatoren wurde die weitere Zusammenarbeit im nächstem Jahr besprochen.

Als Fazit bleibt zu bemerken, dass es eine gut organisierte Ferienwoche für die Kinder war und es sehr froh stimmt, wie ernsthaft und wissbegierig die Kleinen dabei waren und wie selbstverständlich unsere Verbandsmitglieder mit Rat und Tat zur Seite standen. Das macht Mut, auch für eigene Ideen im Verband.

Herzlichen Dank also allen Beteiligten

und Petri Heil

LA

Kreishegefischen des KAV Frankfurt

Angelfreund Uwe Knispel eröffnete die Veranstaltung in gewohnter Manier und so stand der Vorbereitung an den ausgelosten Angelplätzen nichts mehr im Wege.

 

Diese wurde akribisch wie immer von allen Angelfreunden angegangen und pünktlich um 8.00 Uhr begann mit bekanntem Hupsignal das Angeln.
 

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

Die Kinder und Jugendlichen hatten einen Extrabereich zugewiesen bekommen und wurden von ihren Betreuern tatkräftig unterstützt. Einige schöne Plötzen aber auch Güstern wurden gefangen.

 

 

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

 

Pünktlich um 12.00 Uhr wurde das Angeln beendet und alle stärkten sich ersteinmal mit Bockwurst und Erbsensuppe. Es wurde gefachsimpelt und die eine oder andere Anekdote zum besten gegeben.

 

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

 

Uwe begann danach die Auswertung und würdigte die besten Anglerinnen und Angler mit einem Pokal und Ehrengaben.

 

 

 46

Bild:

 

 47

Bild:

 

 48

Bild:

 

 50

Bild:

 

 51

Bild:

 

 53

Bild:

 

 54

Bild:

 

 55

Bild:

 

 56

Bild:

 

 57

Bild:

 

 58

Bild:

 

 59

Bild:

 

 60

Bild:

 

 61

Bild:

 

 63

Bild:

 

 66

Bild:

 

 

 

Abgesehen vom Wetter – es war doch ziemlich kühl und windig – war es ein gelungener Start in die neue Angelsaison wozu Locke mit seiner Verpflegung genauso beitrug wie auch Franki, Norbert, Benjamin, Uwe und Tobias, die den Aufbau organisierten.

 

Die genaue Ergebnisliste findet ihr am Ende.

 

Allen Anwesenden ein herzliches Petri Dank.

 

Es wurde gewählt.

Von 33 eingeladenen, stimmberechtigten Verbandsmitgliedern aus unseren 17 Vereinen waren 21 anwesend, die 15 Vereine vertraten. 2 Vereine hielten es nicht für nötig oder es war ihnen nicht  möglich, ihr Stimmrecht wahrzunehmen (ein Anruf hätte genügt – oder?)


Unser Präsident Bodo Taubitz eröffnete pünktlich und legte mit seinem Bericht Rechenschaft über die Arbeit des Anglerverbandes in den vergangenen 3 Jahren ab und informierte über anstehende Aufgaben. Er machte deutlich, dass jeder Verband nur vom Miteinander und vom „Selbst einbringen“ erfolgreich bestehen kann. Ihr also seid aufgerufen, Euch mehr noch einzubringen.

Frank Radtke, unser Schatzmeister, informierte über den Finanzabschluss des Jahres 2014 und den Plan für 2015. Er verwies darauf, dass die Mitgliederentwicklung positiv verlief und der AV Ffo jetzt 1171 Mitglieder hat was einem Zuwachs von 70 Mitgliedern entspricht.

Er informierte auch darüber, dass diesjährig die letzte Rate an den LAVB für das Darlehen zum Kauf des Anglerheimes fällig ist. Und dass Eure Entscheidung für den Kauf durch den AV Ffo damals richtig war, könnt Ihr selbst in Augenschein nehmen – es ist schon ein kleines Schmuckkästchen geworden.

Im Weiteren unterbreitete er einen Vorschlag, wie das unsägliche Prozedere des LAVB für den Erwerb der Angelberechtigungsmarken für Oder und Spree für unseren Kreisverband gelöst werden kann. Es ist ein gangbarer Weg.

Wolfgang Schellong, der Mann für die Revision berichtete über die Kontrollen und gab Hinweise zur Belegarbeit. Im Resümee verzeichnete er eine gute Finanzarbeit des Anglerverbandes und empfahl die Entlastung des Vorstandes.
Die anschließende Diskussion über die Berichte und Anregungen verlief teilweise kontrovers aber immer sachlich.


Es gab sinngemäß eine Bemerkung am Rande „wenn alle Bundestagssitzungen so besucht wären wie unsere Mitgliederversammlung hätten wir im Ländle weniger Stress“ Wie gesagt – nur sinngemäß, aber bemerkenswert was unseren Kreisverband betrifft. Hier wird ordentlich gestritten.

Der Kritik über nicht anwesende Vorstandsmitglieder bei dieser Wahl folgten Aussprachen zum Stand der Pachtsituation an der Helene, zu Parkverboten an der Holzspree, zu Knöllchen an der Autobahnbrücke und, und, und.

Es gab Antworten – 25 Euro für die Befahrgenehmigung zur Autobahnbrücke (Schmidts Loch etc.), absolutes Parkverbot an der Holzspree (da ist ein Parkplatzbau im Laufen) und den Beschluss von Fortuna e.V.  den Mietzins für das Anglerheim auf 90,00 Euro für nicht im DAFV organisierte und auf 55 Euro für organisierte Anglerfreunde zu erhöhen. Die ganze Bandbreite eines Verbandslebens eben. Es gab aber auch die Kontroverse über die Arbeit der Vereinsvorstände und wie man die Zukunft in unserem Anglerverband gestalten will. Es ist unbestritten, dass wir Angler eigentlich ziemlich eigen sind, da gibt es Kumpelkreis, Vereinskreis auch und Eigenkreis. Ist ja nicht schlimm nur, das ist die Krux – wer ist schon bereit, Verantwortung für das Wohl und auch das Wehe von 1171 Mitgliedern in unserem Kreisverband zu übernehmen? So ein ideensprühender Mittzwanziger wäre immer willkommen. Denkt mal darüber nach und ermutigt Eure Mitglieder, eine Aufgabe im Interesse aller zu übernehmen.

 

Die Mandatsprüfungskommission stellte nach der Aussprache die Rechtmäßigkeit und Bedingungen zur Wahl fest.



Wolfgang Neumann wurde zum Wahlleiter gewählt und präsentierte nach geheimer Abstimmung das Ergebnis:

Die alte Riege ist bis auf Guntram Weiß (er trat nicht mehr zur Wahl an), den wir hier noch einmal herzlichen Dank für sein Wirken sagen und mit Michael Pietack, der sich neu zur Wahl stellte ein wollender Vorstand, der sich weiterhin für Euch mit aller Kraft einsetzen will.



Der neu gewählte Vorstand bedankt sich bei Euch für Euer Vertrauen und wird sich mit aller Kraft für unsere aller Belange einsetzen.

 

Petri Dank Euch

 

Euer Vorstand

 

Aal-Besatz an Frankfurter Stadtgewässer

Am 26.02.2015 erhielten die Frankfurter Gewässer frischen Aal-Besatz. Insgesamt wurden 10kg Glasaal verteilt. Die kleinen Aale waren zwischen 6 und 8 Zentimetern lang. Pro Kilogramm Aal sind etwa 3500 Stück zu zählen.
 

 

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:
Frühjahrsputz an unseren Gewässern - Landeshegetag am 14.02.1015

33 Teilnehmer folgten dem Aufruf des Anglerverbandes und bereinigten 5 Stadtgewässer. 13 Müllsäcke, überwiegend mit kleinteiligen Hinterlassenschaften kamen zusammen.

Allen Teillnehmern sagen wir dafür herzlich "Danke!".

 

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild:

 

 

Bild: